Weben:

Unter der Fertigungstechnik Weben versteht man die Verkreuzung von einem längs und einem quer verlaufendem Fadensystem. Diese beiden Fadensysteme werden auch Kett- und Schussfäden genannt. Die Kettfäden verlaufen in Längsrichtung, die Schussfäden in Querrichtung. Da die Kettfäden beim Weben stark beansprucht werden, sind sie meistens fester als die Schussfäden.

Weben

Flechten:

Unter der Fertigungstechnik Flechten versteht man sinusförmig bewegte, untereinander verkreuzte Flechtfäden, welche im sogenannten Flechtpunkt das Geflecht bilden. Dies kann man sich ungefähr so vorstellen wie den Tanz um den Maibaum. Geflechte lassen sich in Rund- und Flachgeflechte einteilen. Rundgeflechte sind z. B. Schläuche, Schnüre und Kordeln, Flachgeflechte werden beispielsweise auch Litzen genannt.

Flechten